Kirchenmaus aktuell Kl.Kirchenmaus

Kreuz_kl

Gott liebt Dich
Vertraue seinem Wort

Er wartet auch auf dich
 

Startseite Betrachtungen Predigtarchiv Kontakt Wer bin ich

Die Kirche
Die hl.Messe
Gebete
Rosenkranz
Die Bibel
Leseordnung
Medjugorje
Gästebuch
Interessante Links

 

Hier kommen sie zum Vatikan und zu den Diözesen

Der Heilige Stuhl
Eisenstadt
Wien
St. Pölten
Graz-Seckau
Linz
Gurk-Klagenfurt
Salzburg
Innsbruck
Feldkirch
Militärdiözese

 

 

Für die Seele

Add here.

 

Seit dem 1.Jänner 2011 haben
free counters
diese Seite besucht.

Die Heilige Messe

Die Eröffnung

Wenn wir zur hl. Messe gehen schweifen unsere Gedanken noch immer umher und wir sind noch nicht in eine gute Feierstimmung versetzt.

GKLOCKENTÖNE eröffnet die Messe mit dem darauf folgendem ERÖFFNUNGSLIED (Priester, Diakon und Ministranten ziehen in die Kirche ein) mit anschließender BEGRÜßUNG.

nun sollten wir auf die Hl. Messe eingestimmt sein und sie (wach) gerne in Gemeinschaft begehen wollen:

Wir machen stehend das Kreuzzeichen während der Priester spricht:
"Im Namen des Vaters, und des Sohnes und des Hl. Geistes".
Der Priester begrüßt die Gemeinde mitb den Worten:
"Der Herr sei mit euch". (oder mit einer ähnlichen Formulierung).
Alle Antworten: "Und mit deinem Geiste".

 

Das Schuldbekenntnis

Wir beten das SCHULDBEKENNTNIS (oder eine andere Formen des Bußaktes),
in der Regel:

"Ich bekenne vor Gott, dem Allmächtigen, und allen Brüdern und Schwestern, dass ich Gutes unterlassen und Böses getan habe. Ich habe gesündigt in Gedanken, Worten und Werken (hierbei "schlagen" sich alle an die Brust): durch meine Schuld, durch meine Schuld, durch meine große Schuld. Darum bitte ich die Jungfrau Maria, alle Engeln und Heiligen und euch, Brüder und Schwestern, für mich zu beten bei Gott, unseren Herrn".

Priester: "Der allmächtige Gott erbarme dich unser. Er lasse uns die Sünden nach und führe uns zum ewigen Leben". Alle: "Amen".

Bei diesem Gebet überdenken wir, ob wir Fehler begangen oder Gutes absichtlich unterlassen haben. Denn wir können kaum mit anderen in Zwietracht leben, wenn wir uns im Namen Jesu hier versammeln, um Eucharistie zu feiern. Wir sollten Gott, sowie einander, gegebenen Falles um Vergebung bitten !

 

Kyrie

Es folgt KYRIE: Wir loben Jesu für sein Erbarmen mit dem (lauten) Huldigungsruf

"Herr, erbarme dich; Christus erbarme dich; Herr erbarme dich".
(Oder wir singen oder Beten nach dem griechischen Text "Kyrie eleison; Christie eleison").

 

Gloria

Es folgt GLORIA: Jeden Sonntag oder Festtag (ausgenommen Advents- und Fastenzeit) stimmen wir einen Lobgesang an, z.B.:

"Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden den Menschen seiner Gnade. Wir loben dich, wir preisen dich, wir beten dich an, wir rühmen dich und danken dir, denn groß ist deine Herrlichkeit. Herr und Gott, König des Himmels, Gott und Vater, Herrscher über das All, Herr, eingeborener Sohn, Jesus Christus. Herr und Gott, Lamm Gottes, Sohn des Vaters, du nimmst hinweg die Sünde der Welt. Erbarme dich unser; du nimmst hinweg die Sünde der Welt: nimm an unser Gebet; du sitzest zur Rechten des Vaters: erbarme dich unser. Denn du allein bist der Heilige, du allein der Herr, du allein der Höchste: Jesus Christus, mit dem Heiligen Geist, zur Ehre Gottes des Vaters. Amen".

 

Das Tagesgebet

Es folgt TAGESGEBET: (Abschluss des Eröffnungsteiles);

Dieses Gebet ist ein "Amtsgebet des Priesters". Das bedeutet, jenes Gebet richtet der Priester im Namen aller an Gott. Es ist eine Zusammenfassung aller, in der Stille von den Gläubigen dargebrachten Gebete. Deshalb auch "Collecta".
Das Kirchenvolk bekräftigt mit: "Amen" (Amen bedeutet: "ja, so ist es").
An Festtagen beinhaltet das Gebet den jeweiligen Feiertagsgedanken.

 

 

Wir loben dich, wir preisen dich, wir beten dich an, wir rühmen dich und danken dir, denn groß ist deine Herrlichkeit.

 

 

Einheitsübersetzung

Die Gute Nachricht

Tages - Evangelium

 

 

 

Das gute Wort

Add here.

 

 

 

 

Interessantes

Add here.

 

 

 

Startseite   l   Betrachtungen   l   Predigtarchiv   l   Kontakt    l   Wer bin ich   l   Newsletter

Copyright 2008 CONSOLUSA e.U. All Rights Reserved