Kind

 

 

 

 

Gebete mit Kindern

 

 

 

 

 

Am Morgen

 

Danke, Gott, für diesen Morgen

Danke, Gott, für diesen Morgen, danke, dass du bei mir bist.
Danke für die guten Freunde und dass du mich nie vergisst.
Danke für die Zeit zum Spielen, für die Freude, die du schenkst,
und dass du an dunklen Tagen ganz besonders an mich denkst.

 

Großer Gott, ich danke Dir für diese Nacht. Wir haben ohne Sorgen geschlafen und sind fröhlich miteinander aufgewacht. Behüte uns an diesem Tag. Bleibe bei uns. Amen


Während des Tages

Lieber Vater im Himmel, ich habe Vater und Mutter. Wir haben eine Wohnung, einen Tisch und ein Bett. Wir danken Dir. Wir haben gegessen und getrunken. Wir danken Dir. Wir können laufen und springen. Wir danken Dir. Wir können sehen und hören. Wir danken Dir. Wir können spielen und lustig sein. Wir danken Dir. Wir sind gesund und lebendig. Wir danken Dir. Segne uns. Amen


Am Abend

Bevor ich mich zur Ruh begeb

Bevor ich mich zur Ruh begeb, zu Dir o Gott mein Herz ich heb
und sage Dank für jede Gabe die ich von dir empfangen habe.

Und hab ich heut beleidigt Dich, verzeih mir Gott, ich bitte Dich.
Dann schließ ich froh die Augen zu, es wacht ein Engel, wenn ich ruh.

 

Maria liebste Mutter mein, lass mich Dir empfohlen sein.
Dein Kreuz, oh Jesu, schütze mich vor allem Bösen gnädiglich.
In Deine Wunden schließ mich ein, dann schlaf ich sicher, keusch und rein.

 

Eh der Tag zu Ende geht

Eh der Tag zu Ende geht, spreche ich mein Nachtgebet.
Danke Gott für jede Gabe, die ich heut empfangen habe.
Bitte Gott für diese Nacht, dass er mich im Schlaf bewacht.
Dass kein böser Traum mich weckt, und das Dunkle mich nicht schreckt.
Doch kommt der helle Morgenschein, lass mich wieder fröhlich sein.

 

Großer guter Gott. Vielen dank für diesen Tag. Wir haben gespielt, wir haben gelacht.
Wir haben geweint, wir haben gezankt, wir haben uns liebgehabt.
Wenn wir uns alle liebhaben, verzeihst Du uns.
Segne uns alle und gib uns eine gute Nacht. Amen


Müde bin ich, geh´zur Ruh, schließe beide Augen zu.
Vater, laß die Augen Dein über meinem Bette sein!
Hab´ ich Unrecht heut getan, sieh es, lieber Gott, nicht an!
Deine Gnad´ und Jesu Blut machen allen Schaden gut.


Alle, die mir sind verwandt, Gott, laß ruhn in Deiner Hand!
Alle Menschen, groß und klein, sollen Dir befohlen sein.
Kranken Herzen sende Ruh´, nasse Augen schließe zu.
Laß den Mond am Himmel stehn und die stille Welt besehn. Amen


Abends, wenn ich schlafen geh, vierzehn Engel bei mir stehn.
Zwei zu meiner Rechten, zwei zu meiner Linken, zwei zu meinen Häupten,
zwei zu meinen Füßen, zweie, die mich decken, zweie, die mich wecken,
zweie, die mich weisen, zu den himmlischen Paradeisen.

Dank für die Taufe

Ich danke Dir, Vater im Himmel, daß ich aus Wasser und Geist neu geboren wurde in der Taufe. Ich darf mich Dein Kind nennen, denn Du hast mich aus Schuld und Tod gerufen und mir Anteil an Deinem Leben geschenkt. Ich danke Dir, Jesus Christus, Sohn des Vaters, dür Deinen Tod und Deine Auferstehung. Wie die Rebe mit dem Weinstock, so bin ich mit dir Dir verbunden; ich bin Glied an Deinem Leib, aufgenommen in das heilige Volk zum Lob der Herrlichkeit des Vaters. Ich danke dir, Heiliger Geist, daß Deine Liebe ausgegossen ist in unsere Herzen. Du lebst in mir und willst mich führen zu einem Leben, das Gott bezeugt und den Brüdern dient. So kann ich einst mit allen Heiligen das Erbe empfangen, das denen bereitet ist, die Gott lieben. Amen


Beichte der Kinder

(etwa bis zum 10. Lebensjahr)

BEGINNE MIT EINEM GEBET

Gott, ich komme zu Dir. Denn ich weiß: Du schaust mit Liebe auf mich. Du siehst, was gut ist in meinem Leben. Du siehst auch, was ich falsch mache. Du kennst mich genau. Vor Dir kann ich ehrlich sein. Dir kann ich alles sagen. Du vergibst mir. Deshalb komme ich zu Dir.

BITTE GOTT UM VERZEIHUNG

Guter Gott!
Ich möchte gut sein. Ich möchte tun, was Du willst. Ich möchte den anderen helfen. Ich habe es nicht immer fertiggebracht. Verzeih mir!
Guter Gott! Du hast mir soviel schönes geschenkt. Ich möchte dankbar sein. Leider habe ich viel zu viel an mich selbst gedacht.

Verzeih mir!
Guter Gott! Ich habe Böses angestellt und kann nicht alles gutmachen. Jesus hat das Böse besiegt. Er ist am Kreuz für mich gestorben und hat sein Blut vergossen zur Vergebung der Sünden. Verzeih mir!

SPRICH EIN DANKGEBET

Gott, mein Vater, Du bist gut! Du hast mir durch den Priester die Sünden vergeben. Ich bin so froh darüber. Ich danke Dir!
Jesus, Du hast die Kinder zu Dir gerufen und sie gesegnet. Ich danke Dir, daß Du mich wieder zum Vater geführt hast.
Du bist dem Vater gehorsam gewesen bis zum Tod am Kreuz. Gib mir den Heiligen Geist, damit ich mutig und treu bin und meinen Vorsatz. .... nicht vergesse. Ich will in Deiner Liebe bleiben. Amen

Gott, ich danke Dir, daß Du mich liebst und mir die Sünden vergeben hast. Du hilfst mir, gut zu sein. Laß mich durch Deine Liebe besser werden. Laß mich gut sein zu den Menschen. Gib mir die Kraft, in Gemeinschaft mit dir zu leben, anderen zu helfen und ihnen Freude zu machen. Dazu gib mir Deinen Segen. Amen

 

Schülerbeichte

O Gott, ich weiß, daß Du mich liebst und trotz meiner Sünden und Fehler. Du bist der gute Vater. Ich komme in Reue über meine Schuld und meine Sünden zu Dir. Ich will mich ändern. Ich sehne mich nach Vergebung und Frieden. Schenk mir im Bußsakrament Verzeihung durch Jesus Christus. Führ mich heraus aus Schuld und Sünde. Laß mich erkennen, wo ich vor Dir gesündigt habe, wo ich Gutes unterlassen und Böses getan habe. Gib mir Kraft, daß ich es besser mache, daß ich Dir dienen und andern helgen kann.

 

Herr, ich möchte gut sein. Ich habe es versucht; es ist mir nicht gelungen; darum bin ich hierhergekommen. Wir wollten fröhlich sein – und waren traurig. Wir wollten miteinander sprechen – und haben geschwiegen. Ich wollte den anderen begegnen – und fand nur mich. Wir wollten einander glücklich machen – und haben gestritten. Ich wollte an Dich denken – und habe es vergessen. Ich wollte Deinen Willen tun – aber ich habe versagt. Das tut mir leid. Verzeih mir!

Nun bin ich hier, und Du bist hier, hier bei uns. Du bist immer bei mir gewesen, Du hast mich immer gesehn. Du willst, daß wir gut und ohne Sünde sind. Du willst, daß wir auf Dein Wort hören, daß wir Dich loben und ehren. Du willst, daß wir miteinander reden und zueinander finden. Du willst, daß wir einander glücklich machen. Herr, ich glaube, daß es wieder geht. Wenn Du bei mir bleibst, geht es ganz bestimmt. Herr, es ist schön, ich darf es wieder versuchen.

 

Vater, ich habe gesündigt vor Dir; ich bin nicht wert, Dein Kund zu heißen. Du hast mich nach Deinem Bild erschaffen und mich zu Großem berufen, und ich habe gesündigt, habe so klein gedacht, geredet und gehandelt durch meine Schuld. – Ich blicke aber auf zu Dir und Deinem Sohn Jesus Christus. Er ist mein Herr. Auch für mich hat Er am Kreuz Sein Blut vergossen. Vergib mir meine Schuld, meine Sünden, meine Fehler. Du bist die ewige Liebe, nimm mich wieder an Dein Herz und halte mich fest in Deiner Gnade. Ich will Dein sein und Dein bleiben. Mach mich frei und führ mich zur herrlichen Freiheit der Kinder Gottes.- Heilige Maria, Mutter Gottes, bitte für uns Sünder jetzt und in der Stunde unseres Todes. Amen

Gott, ich danke Dir, daß Du mich liebst und mir die Sünden vergeben hast. Du hilfst mir, gut zu sein. Laß mich durch Deine Liebe besser werden. Laß mich gut sein zu den Menschen. Gib mir die Kraft, in Gemeinschaft mit dir zu leben, anderen zu helfen und ihnen Freude zu machen. Dazu gib mir Deinen Segen. Amen


Kummergebete

Vater im Himmel, ich bin krank. Mein Kopf tut so weh. Ich habe Fieber und Durst. Bitte, laß mich heute nacht gut schlafen, damit es mirgen besser ist.


Lieber Gott, wir hatten heute Streit. Mutter war böse mit mir. ( Vater und Mutter waren böse miteinander.) Schimpfen und Zanken tut uns allen weh, aber wir fangen immer wieder damit an. Vergib uns unsere Schuld, wie auch wir vergeben unsern Schuldigern. Gib uns den Willen, schnell wieder gut zu sein. Laß auch die andern wieder freundlich sein. Wir brauchen den Frieden. Hilf uns dabei. Amen


Gott im Himmel, ich habe heute ein Bild gesehen mit einem Kind, das immer Hunger hat. Es hatte ganz dünne Beine. Ich und meine Eltern, wir wollen helfen. Hilf Du uns, daß wir etwas von dem hergeben können, was uns gehört. Amen


Ein Schulkind betet

In meiner Schule sind sehr viele Kinder. Alle müssen lernen wie ich. Manchmal ist es einfach, manchmal ist es schwer. Unsere Lehrer haben viel Mühe, uns alles gut zu erklären. Schenke Du ihnen Geduld mit uns. Gib uns Freude am Lernen. Laß uns Streit schnell vergessen und uns gegenseitig gern helfen. Sei bei uns, Herr, auch in der Schule. Amen


Gott, Vater im Himmel, ein neuer Tag hat angefangen; Du schenkst ihn mir. Ich freue mich und danke Dir, daß ich ihn leben darf. Vor allem aber danke ich Dir, daß Du überall und immer bei mir bist und mich allzeit liebst; das macht mich froh. Zeige mir heute, was recht und was unrecht ist. Hilf mir, gut zu sein. Amen


Ich bin müde. Ich habe ein warmes Bett. Darin kann ich gut schlafen. Du bist bei mir, lieber Gott, und ich habe keine Angst. Du bist da – und Vater und Mutter. Segne uns alle und schenke uns allen eine gute Nacht. Amen


In den Himmel will ich kommen

Fest hab ich´s mir vorgenommen

Mag es kosten was es will

Für den Himmel ist mir nichts zuviel


Gebet zur Firmerneuerung

Herr unser Gott, Du hast mir um Sakrament der Firmung die Kraft des Geistes Christi geschenkt, der auf geheimnisvolle Weise die Kirche heiligt und eint. Ich soll vor der Welt Zeugnis geben von der Botschaft Christi und von Seiner Liebe, von Seinem Tod und Seiner Auferstehung. Hilf mir, ein lebendiges Glied der Kirche zu sein, damit ich in ihr Dich verherrliche durch Christus im Heiligen Geist. Hilf mir, unter der Führung des Geistes allen Menschen zu dienen, so wie Christus es getan hat, Der mit Dir lebt und herrscht in der Einheit des Heiligen Geistes in Ewigkeit. Amen



Zum Anfang Pfeil links | Startseite Pfeil links